Test: Radhosen für mildes Wetter mit Regenrisiko im Frühjahr und Herbst

Die Tage werden länger und die Zeit des Rollentrainings kürzer. Als Radfahrer möchte man nun so oft wie möglich seine Trainingseinheiten nach draußen verlegen. Bei Temperaturen im zweistelligen Bereich möchte man dann auch trotz erhöhtem Regenrisiko an die frische Luft. Ich stelle in diesem Test drei Hosen vor, die leicht wärmen und eine wasserabweisende Eigenschaft besitzen. Keine der Hosen ist absolut wasserdicht. Bei leichtem Regen und/oder feuchten Straßen halten die Hosen ausreichend trocken. Stärkeres Spritzwasser kann jedoch auf der Po-Rückseite unangenehm durchdringen, weshalb ich bei stärkerem Regen oder sehr nassen Wegen unbedingt zu einem Ass-Saver rate. Die Hose von Ale Cycling gibt es in zwei Farben (schwarz und blau). Castelli und Assos führen lediglich ein schwarzes Modell.

Ale Klimatik K-ATMO 2.0

Die Ale-Klimatik Reihe ist seit über 5 Jahren auf dem deutschen Markt erhältlich. Aktuell gibt es die Hose in den Farben schwarz und blau. Die Produkte wurden an ihrer Außenseite einer vollflächigen DWR-Behandlung (Durable Water Repellent) unterzogen und schützen so vor leichtem Regen und Schmutz. So schützt die Kleidung – ohne die Atmungsaktivität zu verlieren – vor Feuchte und Nässe. Sowohl für Männer als auch für Frauen gibt es die Ale Klimatik K-ATMO 2.0 Bib-shorts. (Für Herren ist noch ein hochwertigeres Produkt, Ale Klimatik K-TOUR, verfügbar.) Die Hosenbeine sind etwas länger als die der gewöhnlichen Hosenmodelle von Ale Cycling. So ist die Ale Klimatik K-ATMO 2.0 Bib-shorts sehr gut mit entsprechenden Bein- oder Knielingen kombinierbar. Vom Hersteller wird die Klimatik K-ATMO 2.0 Bib-shorts für einen Temperaturbereich von 4 Grad (mit Klimatik K-ATMO 2.0 Beinlingen) bis 16 Grad empfohlen. In der untenstehenden Vergleichstabelle berücksichtige ich nur das Tragen ohne Knie- oder Beinlinge. Innen ist die Hose mit einem sehr angenehmen, angerauten Mesh ausgekleidet, das gegen Kälte schützt. Oberhalb von 15 Grad empfinde ich die Hose als grenzwertig warm. Bei bedecktem Himmel, Wind und Regen trage ich die Hose aber mitunter auch bis 18 Grad, sofern ich bei leichter Intensität mit weniger Wärmeentwicklung zu kämpfen habe. Als Sitzpolster ist das bewährte W4h-Sitzpolster (Herrenmodell 4h) verarbeitet. Das Hauptmaterial der Hose besteht zu 86% aus Polyamid und zu 14% aus Elasthan.

Bildquelle: https://alecycling.com

Castelli OMLOOP NANO W BIBSHORT

Von Castelli gibt es ebenfalls seit ein paar Jahren ein entsprechendes Bib-shorts-Modell mit wärmenden und wasserabweisenden Eigenschaften: die Castelli OMLOOP NANO W BIBSHORT. Castelli sein eigenes entwickeltes „Nano-Material“ über die Jahre immer wieder weiterentwickelt und bei der Hose verarbeitet. Bei der neuesten Ausführung besteht die Hose mit Ausnahme der Träger vollständig aus Nano Flex 3G-Gewebe. Besonderheit bei dem von Castelli angebotenen Modell sind die längeren Hosenbeine, die an der Vorderseite übers Knie reichen, an der Rückseite aber kürzer sind, um nicht beim Pedalieren zu stören. Ich empfinde diese Verlängerung als sehr angenehm. Lediglich wenn man die Hose mit Knie- oder Beinlingen tragen möchte, kann es beim Ankleiden etwas stören, dafür sitzen die Knie- bzw. Beinlinge fester. Beim aktuellsten Herrenmodell NANO FLEX PRO RACE BIBSHORT wurde ein neuer Produktname vergeben und am Knie im Vergleich zum Vorjahresmodell (Nano Flex Pro 2 Omloop) wieder etwas gekürzt. Genau diese Short hat Castelli an das Pro-Team INEOS geliefert. Auch hier gibt es ein zweites wasserabweisendes Herrenmodell, das allerdings nicht so hochwertig ist (Castelli Tutto Nano). Das Herrenmodell ist teurer als das Frauenmodell. Bei den Damen wurde anstatt dem hochwertigsten Sitzpolster Progetto X2 Air das Sitzpolster Kiss Air² verarbeitet. Der offizielle Temperaturbereich liegt für Damen/Herren bei 14/12 bis 20 Grad. 20 Grad empfinde ich als zu hoch angesetzt und sehe im Wärmeempfinden keinen Unterschied zur Hose von Ale. Einzig durch die verlängerte Kniepartie lässt kühleres und nasseres Wetter eher zur Hose von Castelli greifen. Das Hauptmaterial ist zu 85% Polyamid und zu 15% Elasthan.

Bildquelle: https://www.castelli-cycling
PUSH HAREDER Socken

ASSOS UMA GT SPRING FALL HALF KNICKERS C2/ Assos MILLE GT Spring Fall 3/4 Trägerhose C2

Der Schweizer Hersteller ASSOS unterscheidet schon seit Jahren in seiner Produktpalette explizit zwischen Rennrad und MTB sowie zwischen den Jahreszeiten. Für das Rennrad gibt es von Assos keine kurze wasserabweisende Shorts für das Frühjahr bzw. den Herbst. Hier gibt es sowohl für Frau als auch Mann eine 3/4-Hose, die bei den Frauen trägerlos ist: ASSOS UMA GT SPRING FALL HALF KNICKERS C2 für Frauen und ASSOS MILLE GT Spring Fall 3/4 Trägerhose C2 für Männer. Das bedeckte Knie macht die Hose merklich wärmer als vergleichbare Shorts. Wie auch bei Ale und Castelli fällt die ASSOS UMA GT SPRING FALL HALF KNICKERS C2 enorm bequem aus. Die Knickers bestehen größtenteils aus „RX EVO- Textilien“ mit einer umweltfreundlichen wasserabweisenden Beschichtung für Schutz vor leichtem Regen. Die Hose ist innen leicht aufgeraut und fühlen sich daher an der Haut ultraweich an. Als Polster für das Frauenmodell hat Assos das UMA GT verwendet, für Männer das MILLE GT C2-Polster. Zusammen mit langen Merinosocken, die an der Wade mit der Hose abschließen, kann ich die Hose durchaus bei trockenen Bedingungen und Werten um 10 Grad tragen. Das Hauptmaterial besteht zu 86% aus Polyamid und zu 14% aus Elasthan.

Bildquelle: https://www.assos.com

_________________

Erfahre alle Neuigkeiten des Blogs. Melde Dich zum Newsletter an.

Alle Angaben ohne Gewähr. Artikel enthält Werbung da Markennennung

Print Friendly, PDF & Email