Test: Radtrikot für heiße Sommertage

Der Sommer steht vor der Tür und bringt für Radfahrer die meisten Kilometer mit sich. Heiße Temperaturen können den Kreislauf belasten und schnell unangenehm werden, insbesondere wenn beim Bergauffahren der kühlende Fahrtwind fehlt. Mittlerweile versprechen fast alle Hersteller, dass ihre Trikots für den Sommer geeignet sind. Ich persönlich hatte allerdings schon einige dieser „leichten“ Sommertrikots an und empfand es als reinsten Hitzestau. Ich möchte hier drei wirklich leichte Trikots vorstellen, die sichb für heißes Wetter eignen. Jedes der Trikots gibt es sowohl für Frauen, als auch für Männer.

Kalas Verano Passion Z3 Trikot

Die Radsportbekleidungsmarke Kalas wurde vor 30 Jahren von einem ehemaligen tschechoslowakischen Radsportler gegründet. Sie führt im Sortiment unterschiedliche Kollektionen. Das Kalas Verano Trikot ist dabei die leichteste und atmungsaktivste Version. Hier wird das Verano Trikot aus der PASSION Z3 Kollektion vorestellt. Die Entwicklung des Verano war speziell für sommerliche Temperaturen (ab 25 Grad Celsius) und für Indoor-Radsport gedacht. Das ultraleichte VERANO ULTRA Material lässt einen guten Luftstrom durch und ist hoch atmungsaktiv. An Armen, Schultern und Rücken ist dünner Meshstoff verarbeitet. Auch der Stoff auf der Vorderseite ist dünn gehalten. Das einzige was am Trikot etwas wärmer gestaltet ist, ist der Kragen. Wenn es richtig heiß ist oder bei stehender Hitze am Berg, bevorzuge ich eher dünnen bzw. spärlichen Kragen. Ich persönlich trage dieses Trikot gerne bei eher flachen Ausfahrten, wenn die Sonne richtig knallt, es aber noch nicht ganz so heiß ist. So bietet mir das Trikot an Vorderseite und Kragen noch etwas Windschutz. Beachtet werden muss, dass das Mesh-Material UV-Strahlung durchlässt und es auf der Haut darunter UV-Schutz benötigt. Da ich kein Fan von „Radstreifen“ auf der Haut bin, ist mir der bräunende Effekt im Frühjahr willkommen. Der Schnitt ist aerodynamisch gehalten, wobei das Trikot großzügig ausfällt und die kleinste Größe bei mir nicht knalleng sitzt. Die offiziellen Größenbezeichnungen reichen von 1 bis 6, wobei die kleinste Größe 1 einer XS entspricht. Die Ärmel besitzen ein verdecktes elastisches Bündchen, dass sich an die Oberarmweite anpasst. Der Preis ist mit 119 Euro vergleichsweise günstig. Das Trikot ist in verschiedenen Farben erhältlich (einfarbig). Als Besonderheit gibt es bei Kalas eine abnehmbare, wasserdichte Tasche bzw. Etui für ein Handy oder Wertgegenstände, welches sich durch einen Plastikhaken in der rechten Rückentasche befestigen und verstauen lässt.

Kalas Passion Z3 Verano Trikot (Bildquelle: https://www.kalaswear.de)

Pas Normal Studios Solitude Mesh Trikot

Der in Kopenhagen ansäßige Hersteller von Radsportbekleidung Pas Normal Studios hat das Solitude Mesh Jersey für schweißtreibendes Klettern am Berg entworfen. Das Trikot besteht aus Polartec® DELTA™-Gewebe. Das Polartec® DELTA™-Gewebe verspricht einen optimierten Feuchtigkeitstransport, wodurch auch Hitze vom Körper abgeleitet werden soll. Dies soll auch bei höerer Luftfeuchtigkeit funktionieren. Gleichzeitig soll aber Wind vom Körper ferngehalten werden, wodurch z.B. in der Abfahrt eine zu starke Auskühlung stattfinden würde. UV-Schutz ist unter dem Trikot nötig. Die Ärmel sind bei diesem Trikot vergleichsweise kurz gehalten. Generell ist das Pas Normal Studios Solitude Mesh Trikot wie alle Pas Normal Studios Trikots sehr kurz geschnitten, was ich persönlich als Nachteil empfinde, da dadurch auch die Rückentaschen weniger Fassungsvermögen aufweißen und man abseits des Rads im aufrechten Stehen schon mal bauchfrei da steht. Das Trikot wird umweltbewusst via bluesign® in Portugal produziert. Mit 200 Euro ist es das teuerste Trikot im Test. Es existieren zahlreiche, einfarbige Farbvarianten.

Pas Normal Studios Solitude Mesh Jersey (Bildquelle: https://pasnormalstudios.com)

______________________________________

PUSH HARDER Socken

Maap Blurred Out Ultralight Pro Trikot

Der australische Hersteller Maap mit Hauptsitz in Melbourne führt im Sortiment unterschiedliche Sommertrikots. Das leichteste von ihnen ist das Blurred Out Ultralight Pro Jersey mit einem Gewicht von 90 Gramm. Dieses Trikot wurde für heiße und feuchte Bedingungen entwickelt. Das Gewebe ist ultraleicht und dünn. Es ist mit einer feuchtigkeitsableitenden Technologie ausgestattet. Das Trikot ist im aerodynamischen Pro-Fit-Stil entworfen und besitzt einen niedrig geschnittenen Kragen. Das Maap Blurred Out Ultralight Pro Trikot ist nachhaltig mit bluesign® hergestellt. UV-Schutz ist hier ebenfalls nötig. Im Gegensatz zum Kalas Verano Trikot besitzt das Maap Blurred Out Ultralight Pro Trikot Meshgewebe an Armen und Vorderseite und am Rücken einen etwas dichter gewebten Stoff, so dass beim Klettern am Berg die Brust gut belüftet ist, der Rücken aber besser vor UV-Strahlung geschützt ist. Wenn man Trikots im Sommer ohne Radunterhemd trägt, sollte man sich bewusst sein, dass das Trikot im Brustbereich quasi durchsichtig ist. Mit 170 Euro bewegt sich der Preis im oberen Segment. Das Trikot gibt es unterschiedlichen Mustern.

Maap Blurred Out Ultralight Jersey (Bildquelle: https://maap.cc)

_____________________________

Erfahre alle Neuigkeiten des Blogs. Melde Dich zum Newsletter an.

_____________________________

Alle Angaben ohne Gewähr. Artikel enthält Werbung da Markennennung

Print Friendly, PDF & Email